Behindertenausweis im Scheckkartenformat – Bayern legt schon los

In Bayern gibt es ihn jetzt schon, den neuen, kleinen Schwerbehindertenausweis. Das geht es einer Pressemitteilung auf dem Bundespresseportal  vom 28.Dezember 2012 hervor:

(BPP) „Ab Januar 2013 startet der neue Schwerbehindertenausweis im Scheckkartenformat! Der bisherige, unhandliche Ausweis aus Papier gehört damit der Vergangenheit an. Der Bund hatte sich hier lange gesperrt. Ich freue mich, dass sich mein langjähriger Einsatz für den Scheckkartenausweis jetzt auszahlt. Der neue Ausweis ist nicht nur handlicher, sondern erleichtert durch einen Zusatz in englischer Sprache endlich auch den Nachweis der Behinderung im Ausland. Außerdem ist er für Menschen mit Sehbehinderung dank eines taktilen Merkmals in Brailleschrift von den anderen Karten im Geldbeutel nun eindeutig zu unterscheiden“, so Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer heute.

Allein in Bayern leben derzeit über 1,1 Millionen schwerbehinderte Menschen, das sind über 9 Prozent der Bevölkerung. Und genauso viele Schwerbehindertenausweise sind in Bayern ausgestellt. Diese werden ab 2013 sukzessive auf das neue Format umgestellt. Haderthauer: „Die Länder haben zwar bis Ende 2014 Zeit, den neuen Schwerbehindertenausweis einzuführen. Wir wollen aber auch hier ein Zeichen setzen und starten bereits ab dem 1. Januar 2013 als eines der ersten Länder mit dem neuen Ausweis. Wichtig ist, dass alle vor dem 31. Dezember ausgestellten, alten Schwerbehindertenausweise weiterhin bis zum angegeben Gültigsdatum einsetzbar sind. Die Besitzer können, müssen diese aber nicht umtauschen.“

Ab Januar 2013 wird in Bayern nur noch der neue, handliche Schwerbehindertenausweis im Scheckkartenformat ausgegeben. Alte Ausweise einschließlich deren Beiblätter behalten ihre Gültigkeit, längstens bis zum Ablauf des auf dem Ausweis angegebenen Gültigkeitsdatums. Die Feststellung der Schwerbehinderung sowie die Ausstellung des Schwerbehindertenausweises erfolgt durch Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS). Nähere Informationen zum neuen Schwerbehindertenausweis einschließlich einer Musterkarte können Sie unter http://www.zbfs.bayern.de/schwbg/index.html abrufen.

Dr. Carolin Schumacher,
Pressesprecherin
Telefon: 089 1261-1577 oder -1477
Telefax: 089 1261-2078
E-Mail: presse@stmas.bayern.de

Super, dass man sich dort nicht darauf beruft, dass ja noch bis Ende 2014 Zeit ist, den neuen Ausweis einzuführen. Hoffentlich nehmen sich viele Bundeländer ein Beispiel daran und ziehen bald nach!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s